Mutig! Kraftvoll! Frei!

Mutig! Kraftvoll! Frei!

Halt Stopp! Nicht aufhören zu lesen. Das sind keine hohlen Worte, das ist eine Aufforderung zum Leben! Und obwohl es sich bisher so liest, ist es auch kein Andachtstext einer ersten Seite in einem CVJM – Magazin. Jetzt neugierig geworden? Gut.

Es sind die Schlagworte der diesjährigen Mitarbeitertagung des CVJM im Norden. Zum dritten Mal in der Neuzeit findet das Spektakel alle zwei Jahre statt – und jedes Jahr kommen mehr Leute. Und zwar zum Sunderhof kurz vor Hamburg. Und sie werden immer jünger.

Drei Tage lang bot das Team um Marc Gobin, Burkhard Hesse, Anke Katrin Suhling, Friedemann Kretzer und weiteren Mitstreitern ein Programm, das seinesgleichen sucht.

88 Besucher, die meisten stark unter 30, wuselten gut gelaunt, lachend, aktiv und kreativ durch die drei Tage, dass es einen schon stark beeindruckte. Nach den Aufwärmspielen am Freitagabend präsentierte Anke gleich ein Viertel eines ominösen „Mutkreises“ – ein Teil eines methodischen Programms, das die Stärken in einem Selbst finden soll. Und es auch tat.

Aufgeteilt in Kleingruppen wurden über die Tage verschiedene Themen der anderen drei Viertel diskutiert, von „Ich kann was“ bis „Ich gehöre dazu“ wurde vieles beleuchtet. Einiges ging schon stark in die Tiefe – oder haben Sie, verehrter Weiterleser, sich schon mal ernsthaft überlegt, welche Schritte notwendig sind, um die eigenen Kompetenzen zu entdecken? Es geht um die, die sie noch nicht von sich kennen. Wie das geht? Die Besucher des Wochenendes im November 2015 im Sunderhof wissen es jetzt. Und das war nur eine Sache.

Immer wieder trafen sich die Kleingruppen. Andachten und Verkündigungen zwischendurch verstärkten das Gefühl, an etwas wirklich Wichtigem teilgenommen zu haben. Vom Hörensagen her sollen sogar die „Start in den Tag“ Kurzandachten VOR dem Frühstück gut besucht gewesen sein.

Begleitet wurde das Wochenende von einer Tagungsband, die die Liedtexte wie heutzutage üblich per Beamer präsentierte. Ein oft gesungenes Lied war „Das ist Dein Leben“ – passend zur Tagung. Es wurde zum Ohrwurm.

Unvergesslich wird auch der Auftritt des TEN SING Sittensen bleiben. Rockige Musik, viel Gelächter und viele Massenspiele zogen das Publikum in den Bann – Stühle wurden kaum gebraucht. Haben Sie schon mal mit 88 Leuten eine Dominobahn gebaut? Oder zusammen den TIME WARP-Tanz gelernt? Bitte. Motto „It´s all about love!“ – und das war es.

Den Abschluss bildete am Sonntag ein Gottesdienst mit Karten Hüttmann vom CVJM Gesamtverband in Kassel, der anschaulich zeigte, wie man mit Lasten, die jeder mit sich herumschleppt, umgehen kann. Er machte es bildlich und lud im wahrsten Sinne des Wortes immer neue Säcke mit Lasten (z.B. Schuld, Stress, Angst) auf einen Freiwilligen ab – bis derjenige nicht mehr konnte. Er bekam dann einen Stuhl, durfte die Säcke aber nicht loslassen.

Und wenn nach dem Reisesegen der neue Geschäftsführer des Sunderhofes, Frank Schöne, bei seiner spontanen Dankesrede so gerührt ist, dass ihm fast die Tränen kommen, dann weiss das Orgateam, das irgendetwas richtig gelaufen ist.

So vieles gäbe es noch zu erzählen… das ständig zusammenbrechende WLAN, so dass Marc Gobin erst nach der Tagung dazu kam, die Neuigkeiten des Tages an die whatsapp User zu verteilen… der Ausfall einiger Plauderpintenbetreiber, der uns CVJMer aus dem LV Hannover in die lustige Lage versetzte, selber die Plauderpinte an einem Abend zu übernehmen… die ungewohnte Art, beim Essen nicht aufdecken oder abwaschen zu müssen… die Namensschilder, die als Überschrift „Mitarbeitertage2016“ trugen… die Weitsicht des Orgateams, die Termine nicht zu eng zu packen, so dass genügend Zeit blieb, soziale Kontakte zu finden oder zu pflegen. Wirklich, Hut ab! Das kann nicht jeder.

Wir CVJMer aus dem LV Hannover, Christoph Siegel, Jerome Karrasch, Holger Böhlert und meine Wenigkeit, haben uns sehr wohl gefühlt. Natürlich hatten wir unsere Hauptamtlichen Uwe Lege und Katrin Wilzius dabei, die auch zum Orgateam gehörten. Dennoch würden wir uns in zwei Jahren mehr aus dem LV wünschen – diese MAT des CVJM im Norden ist es einfach wert!

Vielen Dank fürs durchlesen. Es ersetzt nicht den Besuch der Tagung, aber nehmen Sie, was Sie kriegen können! Ansonsten bleibt Ihnen nur die Webseite des CVJM in Norden oder deren Facebookseite.

-    Gero Grübler, CVJM Sarstedt -